Nachrichten aus

dem amerikanischen Marketing

[ Weitere aktuelle Kurzmeldungen finden Sie auf Facebook ] 

 




    SPOT DES TAGES   

 

SAMSUNG

Knopf im Ohr

25.06.2016   |   Samsung widmet seinen ersten Spot für Rio einer Olympia-Teilnehmerin, allerdings ist es eine ganz besondere Frau mit einer ganz besonderen Geschichte. 2016 ist der Süd-Sudan als jüngstes IOC-Mitglied erstmals bei Olympischen Spielen vertreten und Margret Rumat Rumat Hassan gehört zu den ersten Athleten, die unter der Flagge der 2011 gegründeten Nation an den Start gehen. Es wird ein recht einsamer Auftritt, denn sie ist aus ihrem Land die einzige Teilnehmerin und es werden sich nur wenige Fans die Reise nach Brasilien leisten können. mehr....         

 


FOOT LOCKER

Tipps unter Kollegen

23.06.2016   |   Eigentlich ist die Vorgeschichte nicht sonderlich amüsant. NBA-Profi D’Angelo Russell hat in der Umkleidekabine der Lakers eine sehr private Unterhaltung mit seinem Teamkollegen Nick Young heimlich auf Video aufgenommen und verbreitet. Darin plaudert Young offen über Affären, die er mit anderen Frauen hatte, während er bereits mit Rapperin Iggy Azalea verlobt war. Die Folge war die Trennung von Young und Azalea. Naturgemäß sorgte die Indiskretion unter NBA-Teamkollegen für große öffentliche Aufmerksamkeit. Diese Steilvorlage wollte sich die Sportkleidungskette Foot Locker nicht entgehen lassen. mehr....

 


GEICO

Auch bei Piraten gab es Whistleblower

21.06.2016   |   Auto-Direktversicherer Geico unterhält die Zuschauer schon seit einiger Zeit mit der unterhaltsamen Kampagne "It's what we do". Darin werden abstruse Beispiele dafür gezeigt, was manche Menschen üblicherweise machen. Auch Geico hat eine typische Angewohnheit. Man hilft Autofahrern, bei ihrer Versicherung 15 % oder zu sparen. In der neuesten Episode erinnert Geico daran, dass es die Daseinsberechtigung mancher Papageien war, die Worte des Piraten-Kapitäns nachzuplappern. Dieses spezielle Exemplar nimmt seine Aufgabe allerdings zu genau und verrät auch vertrauliche Insider-Informationen, die der Kapitän hinter verschlossenen Türen gesagt hat. Etwa dass er das erbeutete Gold vor seiner Mannschaft verstecken will, dass seine Leute allesamt Trottel sind und stinken. Da liegt eine Meuterei förmlich in der Luft.

   

 


GALAXY S7 EDGE

Gedanken über die Zeit

20.06.2016   |   Bei seinem neuesten Werk hat Samsung alles in 60 Sekunden gepackt, was Unternehmen und Agentur zum Thema Zeit eingefallen ist. Philosophische Betrachtungen über den Wert der Zeit, ein Blick zurück in die Urzeit und die Erkenntnis, dass wir nie genug davon haben und ständig versuchen, die Zeit zu schlagen. Actionfilme beziehen ihre Spannung häufig daraus, dass die Zeit abläuft und auch unser Alltag ist bisweilen ein Kampf gegen die Zeit. Dabei können wir uns selbst mit allem Reichtum keine zusätzliche Zeit kaufen. Mit erfrischender Selbstironie stellt die Voice-Over mittendrin fest, dass wir schon 34 Sekunden damit verbracht haben, diesen Spot anzuschauen. Dann wird es spannend, dazu wechselt das Bild auf Kinoformat. In einem Mini-Actionfilm entdeckt Imbisswagen-Besitzer Danny Glover eine Bombe in einer Salsa-Dose. Er empfiehlt dringend die umgehende Flucht, doch sein Partner will noch warten, bis sein Smartphone aufgeladen ist. Das wird ihm zum Verhängnis. Am Ende beweist auch Danny Glover Selbstironie. Er sieht sich das packende Drama im Bett auf seinem S7 an und stellt fest, dass es nicht seine beste Arbeit war. Was lernen wir daraus? Erstens: Zeit ist das Wertvollste, das wir haben und verlorene Zeit kommt nie zurück. Zweitens: Deshalb sollten wir ein S7 Edge mit langer Betriebsdauer benutzen, denn das falsche Smartphone kann tödlich sein.

   

 

So geht Wahlkampf

16.06.2016   |   Abseits der Schlammschlacht zwischen Donald Trump und Hillary Clinton zeigt die im Februar gegründete Bud Light Party, was wahrer Patriotismus ist und wie man politische Ziele formuliert, die nah an den Wählern sind. Zu pathetischer Musik beschwört die Voice-Over den Zusammenhalt der Vereinigten Staaten. Darüber gibt es keine Diskussionen, deshalb sollten sich alle aufrechten Amerikaner in ihrer Kneipe einfinden, um sich eine Pause von der täglichen Plackerei zu gönnen. Es ist Zeit, überall im Land auf die Happy Hour anzustoßen. Und auf eine Partei, mit der sich alle Menschen identifizieren können. Hinter der dritten politischen Kraft im Land steht Wieden & Kennedy.

 

 

Holidays are coming

15.06.2016   |   Blicken wir den Tatsachen ins Auge: In rund 6 Monaten ist Weihnachten und es wird Zeit, mit den Planungen für die Feiertage und den Jahresausklang zu beginnen. Ganz abwegig ist der Gedanke nicht, denn wenn man verreisen will, ist eine rechtzeitige Buchung durchaus empfehlenswert. Besonders bei beliebten Kreuzfahrt-Routen sind die attraktivsten Kabinen schnell vergeben. Deshalb erinnert Royal Caribbean daran, dass man Weihnachten oder Sylvester zur Abwechslung mal auf hoher See feiern könnte. Für die Unterhaltung der ganzen Familie sorgen Santa Claus mit seinen Elfen und die Lieblings-Figuren von DreamWorks. Santa Claus hat sich schon mal als Kreuzfahrt-Tester betätigt und erkundet, was die Passagiere im Dezember erwartet. Dazu gibt es ein kurzweiliges Festtagsgedicht, das alle Annehmlichkeiten der schwimmenden Kleinstadt preist. Frohes Fest!  


Say Hello to iOS 10

14.06.2016   |   Wenn die Vordenker aus Cupertino gerade kein neues Gerät auf den Markt werfen, präsentieren sie ihrer weltweiten Fangemeinde zur Abwechslung ein neues Betriebssystem. Auch wenn es Tim Cook als wichtigste Neuerung seit langem bejubelt, liegen die Verbesserungen eher im Detail. Einige dieser Details stellt ein :30 Spot im Schnelldurchgang vor, den man sich wahrscheinlich mehrmals anschauen muss, um alles zu erfassen. Auffallend ist die zunehmende Einbindung des iPhones in das Smart Home, etwa bei der Steuerung der Haustechnik oder dem Öffnen der Tür. Die treue Apple-Gemeinschaft wird die Neuerungen begeistert begrüßen. Auf YouTube sammelte der Spot in den ersten 12 Stunden bereits 500.000 Views. Kommentare sind allerdings deaktiviert, um das kollektive Glückgefühl nicht unnötig zu trüben.

 

Donuts im Vorbeifliegen

13.06.2016   |   Für Freunde gepflegter Stunts hat Dunkin' Donuts seinen Slogan "America Runs on Dunkin'" ein wenig abgewandelt. Ellen Brennan, die schnellste fliegende Frau der Welt, demonstriert in den französischen Alpen sehr eindrucksvoll, wie schnell man mit der App bestellen und die Donuts und Getränke im Vorbeigehen mitnehmen an. Ohne sich in der Schlange anstellen zu müssen. Auf ihrem Smartphone ordert sie ihr Frühstück (My Morning Run) mit dem Button "Pick Up" und erhält die Bestätigung "See You Soon". Bis dahin ein ganz normaler Bestellvorgang. Die Leidenschaft von Ellen Brennan ist das Wingsuit-Basejumping, deshalb geht sie nicht im klassischen Sinn bei der nächsten Dunkin' Donuts Filiale vorbei, sondern fliegt vorbei. An einer eigens in 1.620 m Höhe aufgebauten Hütte, vor der sie sich ihre vorbestellte Tüte abholt. Dunkin' Donuts ist von seiner schnellen On-the-Go Bestellung so begeistert, dass man sich zum Hashtag #WTFast hinreißen ließ. Die neue Kampagne von Hill Holiday startete am National Donut Day (3. Juni) und wird während der Olympischen Sommerspiele fortgesetzt.

 

Ein eindrucksvolles Behind-the-Scenes verrät, dass das Greifen nach der Tüte keine CGIs sind, sondern das Ergebnis geduldiger Versuche. Ein paar Mal hat Brennan das Ziel nur knapp berührt, bis sie die Tüte schließlich fest greifen konnte. Wen Donuts eher weniger begeistern können, der kann sich in einem 360° Mitflug am atemberaubenden Alpenpanorama erfreuen. Schon alleine dieser Anblick war zweifellos die Mühen der Produktion wert.   


Der Spot zur EM: Apple feiert den Fußball

12.06.2016   |   Vor einigen Tagen hat der kalifornisch/chinesische Telefonbauer seine überaus erfolgreiche Reihe "Shot on iPhone" mit 8 neuen Folgen fortgesetzt, die uns endgültig davon überzeugen sollen, dass dieses "Phone" eigentlich eine falsch deklarierte Kamera ist. Zur EM wurde jetzt noch ein spezielles Motiv für die europäischen Märkte nachgelegt, in dem "The beautiful game" gewürdigt wird. Ein wenig Ambush Marketing muss einfach sein. Der passende Soundtrack “Wings” von Little Simz untermalt die Bilder mit pathetischen Zeilen wie "So this is our message, this is our faith. This is our voice, this is our names. This is our win, this is our fail. This is our story, this is our tale." Selbstredend kann man sich den Song von iTunes herunterladen.

 

Martialischer Auftritt

10.06.2016   |   Dodge schafft es, in einem einzigen Spot mühelos alle Vorurteile gegenüber Fahrern von Muscle Cars zu bestätigen. Sie sind laut, überheblich und rasen rücksichtlos mitten in eine Gartenparty, wo sie die gesamte Dekoration zerstören und die Gäste vor sich hertreiben. Ob das in eine Zeit wachsenden ökologischen Bewusstseins passt, sei dahinbestellt. Die Botschaft der kruden Geschichte ist eine Einladung der Dodge Brothers zum Summer Clearance Event, einer Art Sommerschlussverkauf für Autos. Eines zumindest haben wir gelernt: In diesem Sommer sorgen Viper, Challenger und Charger dafür, dass es heiß hergeht. Am Ende liefert FCA gleich noch eine Stereotype: Schöne Frauen fühlen sich von Muscle Cars angezogen. Mehr Klischees in 30 Sekunden geht kaum noch.

 

In guten wie in schlechten Zeiten

09.06.2016   |   Eine Versicherung sollte immer ein zuverlässiger Partner sein. In den schönen Momenten des Lebens, aber auch wenn es mal nicht so rund läuft. State Farm zeigt auf originelle Weise, dass man da keinen großen Unterschied macht. Man ist für seine Kunde da, wenn es darum geht, mit einem Autokredit den Traum vom ersten eigenen Auto zu verwirklichen. Und wenn es um die Schadensregulierung nach einem - nennen wir es mal Missgeschick - geht. Mit der neuen Kampagne führt DDB Chicago auch den neuen Slogan "Here to Help Life Go Right". Er soll den populären Klassiker "Like a Good Neighbor, State Farm is There" bislang noch nicht ersetzen, sondern nur ergänzen.

 

Porsche beginnt mit dem Vorspiel

07.06.2016   |   Heute lief das Projekt Panamera an, mit dem Porsche schrittweise auf die offizielle Vorstellung der zweiten Generation im September auf dem Pariser Autosalon hinarbeitet. Der erste Online-Teaser gibt noch nichts über das neue Modell preis und ergeht sich stattdessen in der Firmengeschichte. Man wurde, konstatiert die Voice-Over zu starken Bildern einer autofreien Innenstadt, schon immer für verrückt gehalten. Sich selber den Traumwagen verwirklichen, den Motor nach hinten zu verlagern, während der weltweiten Ölkrise einen Turbo-Sportwagen auf den Markt zu bringen, den ersten Hybridwagen und, wenn die Zeit gekommen ist, den schnellsten der Welt zu bauen. Die Menschen nennen es verrückt, Porsche nennt es mutig. Dieser Mut wird erneut alles verändern.


Coke liefert einen Song zur Copa América

06.06.2016   |   Der offizielle Soundtrack zur Copa América 100 heißt "Superstars" und wird von Pitbull und Becky G dargeboten. Beide Stars haben eine hohe Crossover-Popularität in den englischsprachigen und spanischsprachigen Märkten, sind also die perfekten Botschafter für die erstmalige Austragung des Turniers in den USA. Von offiziellen Hymnen hat sich Coca-Cola noch nie beeindrucken lassen, also setzt ein :60 Spot einen eigenen Ohrwurm dagegen.

 

Beckham eröffnet die Copa América

04.06.2016   |   Eine Woche vor der EM wurde das amerikanische Gegenstück angepfiffen. In einem Spot des Mobilfunk-Providers Sprint bringt Fußball-Idol David Beckham dafür eine goldene Trillerpfeife auf den Platz. Ein kleiner Junge schickt damit einen durchdringenden Weckruf ins ganze Land und alle Fans greifen zu ihrem Smartphone. Beckham bestätigt dem Schiedsrichter, dass man mit allen Fans verbunden ist und das Spiel beginnen kann. Von dem pathetischen Turnier-Auftakt gibt es eine :60, :30 und :15 Version, für den YouTube Marken-Kanal außerdem den beliebten "Extended Cut".

 

Das älteste Soccer-Turnier der Welt feiert in diesem Jahr sein hundertstes Jubiläum, aus diesem Anlass findet die Copa América Centenario erstmal in den USA und nicht in einem südamerikanischen Land statt. Insgesamt treten 16 Nationalmannschaften der Verbände CONMEBOL und CONCACAF an. Austragungsorte sind Santa Clara, Philadelphia, Houston, Glendale, Foxborough, Chicago, Orlando, Seattle und Pasadena. Das Finale findet in East Rutherford im Stadion der New York Giants und New York Jets statt. Gespielt wird ausschließlich in großen Football-Stadien, in denen eigens für dieses Turnier Rasen verlegt wurde.

 

Im Mai hat eine neu geschaffene In-House Agentur namens YellowFan die Arbeit aufgenommen, mit einem Team von zunächst 30 Mitarbeitern unter Leitung des bisherigen Director of Innovation and Creative Media Christopher Bennett. Leitagentur ist Deutsch LA, für die spanischsprachigen Kampagnen ist Alma zuständig.


Ein klares Statement zum Pride Month

02.06.2016   |   Mercedes hat zum LGBT Pride Month 2016 ein deutliches Zeichen gesetzt, dass jeder das Recht hat, den amerikanischen Traum zu leben. Am besten in einem S-Klasse Cabrio. Während des polarisierenden Wahlkampfs von Donald Trumps ein mutiger Schritt, denn Mercedes nimmt in Kauf, mit dem Bekenntnis zur Gleichbehandlung für Homosexuelle einen nicht unerheblichen Teil der Bevölkerung zu verärgern. Zeitgleich mit Mercedes zeigt auch das umsatzstärkste US-Bier Bud Light seine Unterstützung gleichgeschlechtlicher Ehen. mehr….

 

 Verklärte Nostalgie

31.05.2016   |   Es hat schon etwas Rührendes, wenn sich Motorola wehmütig an bessere Zeiten erinnert. Bevor Apple und Samsung den Markt aufgemischt haben, war das Klapp-Handy Motorola Razr das coolste Mobiltelefon, besonders bei den Kids. Ein liebevoll inszenierter Rückblick auf 2006 bringt die damalige Pop-Kultur in Erinnerung, von der Musik über die Kleidung bis zu den Frisuren. Das Moto Razr war immer dabei und es war ein Statussymbol wie heute ein iPhone oder Galaxy. Um zumindest ansatzweise zu altem Ruhm zurückzukehren, kündigt der Teaser für den 9. Juni Großes an. Der Spot von VML New York endet mit dem Gruß TTYL (Talk To You Later). Man darf gespannt sein, mit was sich Motorola zurückmelden will. Bisher verrät man nur so viel: "Snapping is the new flipping".

 

Bei den Millennials kommt die Erinnerung an 2006 gut an, der Spot sammelte auf YouTube bereits über 2,3 Mio Aufrufe, auf Facebook waren es über 5 Mio Aufrufe und mehr als 8.700 Kommentare. Offenbar verbinden viele Menschen mit dem Flip-Phone schöne Erinnerungen.

 

Nichts sollte uns aufhalten

29.05.2016   |   Erinnerungen an die ersten Anfänge im Alter von 3 Jahren, die Unterstützung durch den Vater, die bedingungslose Begeisterung für den Sport, Philanthropie und fundamentale Lebensweisheiten wie "you can do things you might not think possible" oder - immer wieder gerne genommen - "don't let anyone stop you". Aus dem Mund eines bewunderten Sport-Idols ergibt diese klassische Kombination die neueste Kampagne von Gatorade. In ruhigen Bildern, mit einer gewohnt ausdrucksstarken Serena Williams und mit genau dosiertem Pathos. Da Gatorade auf ein respektables Reservoir an Markenbotschaftern zurückgreifen kann, bekommen in zwei weiteren Spots auch Ausnahme-Athlet Usain Bolt und Beachvolleyballerin April Ross ihren Auftritt. Die neue Kampagne steht unter dem Motto "Fuel the Love Forward", als Agentur zeichnet TBWA/Chiat/Day verantwortlich.

 

Offensichtlich erfolgte die Auswahl der Protagonisten mit Blick auf die bevorstehenden Olympischen Sommerspiele. April Ross tritt in Rio mit ihrer Partnerin Kerri Walsh Jennings an, nachdem sie 2012 in London bereits Silber gewonnen hat. Usaine Bolt dürfte einer der Superstars von Rio 2016 werden. Er hat bereits angekündigt, dass er die 19-Sekunden-Marke über 200 m knacken will. Außerdem wird er versuchen, zum dritten Mal hintereinander die 100 m, 200 m und die 4x100 m Staffel zu gewinnen. Für Serena Williams kann es nur ein Ziel geben: Gold. Im Doppel mit Schwester Venus wäre es nach 2000, 2008 und 2012 bereits das vierte Mal. Direkt erwähnen darf die PepsiCo-Marke Gatorade die Olympischen Spiele nicht, offizieller Sponsor ist der Konkurrent Coca-Cola. Also übt man sich in Ambush Marketing und arbeitet mit Athleten, die man ohnehin als Spokespersons unter Vertrag hat.


 


 

 

Positiv denken und gemeinsam feiern

26.05.2016   |   2009 haben die knuddeligen Hamster den Kia Soul eingeführt, ein flippiges Auto für die junge, urbane Zielgruppe. 2013 wurden die recht behäbigen Nager einer radikalen Fitness-Kur unterzogen, bevor sie die zweite Modell-Generation bewerben durften. Die Idee hinter dem schweißtreibenden Training: Ein frisches Auto braucht frische Markenbotschafter. 2015 kamen die Hamster ein drittes Mal zurück und wieder schlüpfen sie in eine neue Rolle, die dem Produkt angemessen war. Für die innovative Elektrovariante Soul EV wurden sie zu Wissenschaftlern, die in einem futuristischen Labor an der Fertigstellung ihrer Vision vom Auto der Zukunft arbeiteten und sich nebenher eine attraktive Hamsterin erschufen. Bei ihrem neuesten Auftritt sollen sie positive Emotionen wecken. Dabei stehen Sie dafür, dass Musik die Menschen verbindet. Auf dem YouTube-Kanal hat Kia die Intention der neuen Kampagne so formuliert: Every day it seems like more and more negativity fills our screens and people are becoming increasingly divided. But it’s time to change that. It’s time to celebrate our differences and unite. Let’s post more positive comments, pics, and GIFs using #ShareSomeSoul.

 

Zum Schreien

24.05.2016   |   Im ersten Moment könnte man denken, Zalando liefert im Sommer auch an den Strand. Doch er kommt noch schlimmer, denn bei Mars stimmen auch Tätowierungen und Zeichnungen in das allgemeine Geschrei ein. Sie freuen sich in diesem Fall auch nicht über neue Schuhe, sondern über erfrischende Snickers Ice Cream Bars. Die eigentlich "Scream" Bars heißen müssten. Wenn sich alle wieder beruhigt haben, schnell noch die Fakten: Agentur ist BBDO New York, produziert wurde die nervige Ruhestörung von Gifted Youth Fatal Farm und Regie führte Charles Papert.

 

Samsung setzt auf rührende Geschichten

22.05.2016   |   Bei jeder technologischen Weiterentwicklung zählt am Ende nur, ob man sie im Alltag mehr oder weniger sinnvoll nutzen kann. Apple und Samsung greifen deshalb regelmäßig zu nachvollziehbaren Beispielen dafür, wie eine spezielle Funktion ihrer Smartphones unser Leben bereichern kann. Die gefühlvollen Episoden sollen deutlich machen, dass Innovationen kein Selbstzweck sind. Im neuesten Epos von Samsung geht es um das Zusammenspiel des Galaxy S7 mit der externen Kamera Gear 360 und dem Gear VR Headset. Ein Vater geht schweren Herzens in ein Konzert der aufstrebenden Boygroup After Romeo, die Chris Clark, Director of Music bei Leo Burnett Chicago, als potentielle Nachfolger der Erfolgs-Formation One Direction sieht. Der unerschrockene Vater mischt sich unter die kreischenden Fans und hält mit bewundernswerter Ausdauer mit ausgestrecktem Arm die Kamera hoch, um das Spektakel in 360° einzufangen. Der Grund für diesen kräftezehrenden Einsatz wird erst am Ende klar. Er wollte seiner Tochter einen Gefallen tun, die wegen einer Erkältung nicht selber auf das Konzert gehen konnte und es sich jetzt wenigstens mit dem Headset anschauen kann. Hinter der Kampagne steht Leo Burnett Chicago, Regie führte John Hillcoar (Triple 9). Weitere Episoden stellen die lichtempfindliche Kamera, die Bezahlfunktion Samsung Pay und die Wasserfestigkeit des S7 in den Mittelpunkt.    

  

 

Muss Werbung immer lustig sein?

19.05.2016   |   Nachdem Comedian Bobby Moynihan (Saturday Night Live) am 6. Mai mit einem Trommelwirbel die neue Bacon Stuffed Crust Pizza vorgestellt hat, legt Pizza Hut mit einigen vergnüglichen Online-Videos nach. In einem der Elaborate regt sich Bobby Moynihan darüber auf, dass er etwas Lustiges sagen soll. Die Pizza sieht köstlich aus, duftet verführerisch und schmeckt lecker, aber sie ist nicht lustig. Was ist an einer Pizza lustig? Sprach's und ging verärgert ab.

 



Dieses unbeschreibliche Gefühl

17.05.2016   |   Als herausragende Luxusmarke gebührt Lincoln auch eine extravagante Kampagne, mag man sich bei Ford gedacht haben. Also bemühte die Agentur Hudson Rouge zum fünften Mal den Oscar-Preisträger Matthew McConaughey, der erneut eindrucksvoll demonstrieren durfte, was einen begnadeten Schauspieler ausmacht: Ohne Worte und mit minimalistischer Gestik ein starkes Gefühl vermitteln. Ein Gefühl, dass McConaughey bei dere Nassrasur, bei klassischem Jazz oder beim nächtlichen Bad im Pool empfindet und das ihn an eine Fahrt im Lincoln MKZ erinnert. Dabei wird auch visuell eine Verbindung hergestellt, etwa wenn sich McConaughey im eleganten Anzug ins Wasser fallen lässt, während der Lincoln aus einem Tunnel in den Regen fährt. Das dampfende Handtuch zur Entspannung nach der Rasur erinnert ihn an eine nächtliche Fahrt im Nebel. Die Kampagne startete gestern in quotenstarken Prime-Time-Programmen. Bisher lieferten die fast schon mystischen Auftritte von McConaughey eine Steilvorlage für gelungene Parodien in Late Night Shows, unter anderem von Ellen deGeneres und Jim Carrey. Die jetzige Kampagne unter dem philosophischen Motto "It's Like That" dürfte die kreativen Köpfe erneut anregen.

 




Das Auto für Amore

13.05.2016   |   Beim Super Bowl 2015 begeisterte Fiat die über 110 Millionen Zuschauer mit einer überraschenden Erklärung für die Entstehung des 500X: Versehentlich ist eine kleine blaue Tablette in den Tank eines handelsüblichen 500 gefallen und löste ein erstaunliches Wachstum aus. Der Beginn der Geschichte erinnerte an eine berühmte Szene aus dem Kultfilm "Prèt-á-Porter" mit Sophia Loren und Marcello Mastroianni. In einem pittoresken Dorf in der Toskana bahnt sich bei einem älteren Ehepaar (gespielt von Nini Salerno und Adele Pandolfi) eine erotische Einlage an. Deshalb geht der Mann sicherheitshalber ins Bad, um eine der berühmten blauen Pillen mit der unverwechselbaren Form zu schlucken. Allerdings wirft er sie versehentlich aus dem Fenster und löst damit eine Kettenreaktion aus. Auch die neue Episode beginnt zunächst ähnlich, doch zum Entsetzten des Mannes ist die Pillendose diesmal leer. Er klettert aus dem Fenster und fährt mi seinem Fiat 124 Spider los, um Nachschub zu holen. Was sich als unnötig erweist, denn das rasante Fahrvergnügen zeigt Wirkung: When the top goes down, pulses go up. Das Ergebnis ist so befriedigend, dass der Fahrer zum Aussteigen das Lenkrad nach oben verstellen muss. Marketingexperten würden von einem Produkt mit potentem Zusatznutzen sprechen. Manch anderer sieht sich in seiner Ansicht bestätigt, dass Sportwagen letztlich nur einem Zweck dienen. Vergnüglich ist die italienische Romanze allemal, Fiat ist nach der "Little Blue Pill" von 2014 erneut großes Kino gelungen. Hinter dem Spot, der zunächst nur als Online-Video läuft, steht Doner in Detroit.

 

In einem zweiten Video von FCB Chicago steht ein Seeadler für das Gefühl der Freiheit, das man verspürt, wenn man offen durch unberührte Natur fährt. Den passenden Soundtrack liefert der haitianische Musiker Wyclef Jean mit "Free Like a Bird".

 




Dankesrede

11.05.2016   |   Eine neue Folge der vergnüglichen iPhone-Kampagne widmet sich der Fähigkeit von Siri, nicht nur Fragen zu beantworten, sondern auch Diktate aufzunehmen. Diese Notizen können dann über Sprachbefehle abgerufen werden. Schauspieler Neil Patrick Harris lässt sich den Entwurf seiner Dankesrede für die nächste Preisverleihung vorlesen und übt dazu vor dem Spiegel die passenden Gesten, um seinen Worten mehr Ausdruck zu verleihen. Eigentlich müsste er genug Erfahrung haben, schließlich hat er bereits die Academy Awards und die Tony Awards moderiert. Auf eine umstrittene Gewohnheit der Oscar-Verleihung spielt er mit der Bemerkung an, man habe ihn überspielt. Wenn Dankesreden länger als 45 Sekunden dauern, setzt einfach die Musik ein, um dem Preisträger unmissverständlich zu signalisieren, dass er zum Ende kommen muss. Diese Begrenzung stößt immer wieder auf Kritik, aber anders wäre der Verleihungs-Marathon kaum zu bewältigen. Am Ende des Spots erlaubt sich Apple noch ein wenig Selbstironie. Mit Blick auf die ausdrucksarme Computerstimme von Siri konstatiert Neil Patrick Harris, dass er wesentlich natürlich wirkt.  

 

Ein schmutziges Vergnügen

09.05.2016   |   Mit Torten oder Obst werfen war gestern. Kreative Menschen nutzen technische Hilfsmittel, um den Schaden exponentiell zu vergrößern. So ist es wesentlich unterhaltsamer, eine Geburtstagstorte mit einem Laubbläser flächendeckend im Raum zu verteilen. Ein anderes Beispiel: Den Freund mit Obst zu bewerfen, vermag eine junge Frau nicht wirklich zu befriedigen. Erregender ist es, das Obst durch einen riesigen Ventilator zu schleudern, damit es sich feiner verteilt. Wer es etwas würdevoller mag, kann Hackbällchen mit dem Golfschläger servieren. Was wie eine Nebenwirkung übermäßigen Alkoholkonsums klingt, ist die neue Kampagne "Fear No Mess" für die Öko-Reinigungsprodukte Method, erdacht von der Agentur Muh-tay-zik | Hof-fer (die hoffentlich nicht in ihren Büros geprobt hat). Method bietet unter anderem umweltfreundliche Geschirrspül- und Waschmittel und Flüssigseife. Statt mit schönen Bildern unberührter Natur für mehr Nachhaltigkeit zu werben, setzt die Marke darauf, dass Umweltbewusstsein auch Spaß machen kann. Es sei denn, man muss hinterher im Studio saubermachen und aufräumen.    


 

 

 

 


Infiniti-Fahrer sind eine herbe Enttäuschung

06.05.2016   |   Kurz vor dem Vatertag überraschen uns Nissan und Crispin Porter + Bogusky mit einem Vater-Sohn-Konflikt der besonderen Art. Dabei lebt der 60-Sekunden-Spot davon, dass der wortkarge Dialog verschiedene Deutungen zulässt ist und dass man zunächst eine ganz andere Botschaft erwarten könnte. Der junge Mann besucht sein Elternhaus und sitzt mit seinem Vater in einem düsteren, sehr konservativ eingerichteten Wohnzimmer. Es weiß nicht so recht, wie er das Gespräch beginnen soll und entschuldigt sich damit, dass es auch für ihn nicht leicht ist. Aber er hat eine Entscheidung getroffen und sie fühlt sich richtig an. Der Vater scheint nicht überzeugt und hält dagegen, dass sie ihn nicht so erzogen haben. Der Sohn erinnert den Vater daran, dass er gewusst habe, dass er anders ist. Allerdings hat der Vater nicht erwartet, dass sein Nachwuchs derart aus der Art schlägt. Nimmt man nur die gesprochenen Worte, könnte sich das Gespräch um verschiedene Themen drehen. Der Sohn könnte zum Beispiel einen Beruf oder eine Lebenspartnerin gewählt haben, die nicht der Tradition der Familie entspricht. Nur die mehrmals eingeblendeten Erinnerungsbilder, die im Wohnzimmer der Eltern stehen, deuten letztlich an, dass es viel schlimmer ist: Der Sohn hat sich den falschen Wagen gekauft. Während für den Vater nur ein BMW in Frage gekommen ist, bricht der rebellische Junior aus und fährt einen jungen, progressiven Infiniti. Er beginnt, so lernen wir am Ende dieser Generationen-Saga, seine eigene Tradition. Und darin kommt BMW nicht mehr vor, selbst wenn es dem gestrengen Vater nicht gefällt. 


Von Apple zum Muttertag

02.05.2016   |   Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Nach einem leicht morbiden Spot zum Earth Day wird Apple zur Abwechslung sentimental und zeigt zum Muttertag eine Kollage aus Fotos und Videoszenen von Müttern in aller Welt, aufgenommen mit iPhones und untermalt mit der Weisheit "I am who I am because you are". Apple setzt damit das Anfang 2015 begonnene Konzept "Shot on iPhone" fort. Mit Spots, die ausschließlich mit besagtem Telefon aufgenommen wurden. Die Elektronikmarkt-Kette Best Buy geht den Muttertag pragmatischer an und bietet die "Hottest Deals for Mom". Mit 300 Dollar Rabatt auf MacBooks und iMacs und einem iPhone 6S für 1 Dollar (mit 2-Jahres-Vertrag von Sprint). Für alle, denen noch das passende Gerät für die unvermeidlichen Selfies am Muttertag fehlt. 



Konzepte für die Mobilität

28.04.2016   |   BMW testet in den USA kreative Ansätze für den Individualverkehr der Zukunft. Dazu gehört die CarSharing-Flotte ReachNow, die ab sofort in Seattle bereit steht. Über die entsprechende App kann der am nächsten stehende BMW, BMW i oder Mini gesucht und reserviert werden. In den kommenden Monaten wird dieser Service auf drei weitere Städte ausgeweitet. BMW USA verspricht, dass man innerhalb weniger Minuten hinter dem Steuer sitzen kann.

Einfach die App herunterladen, innerhalb dieser App registrieren und einen Wagen buchen. In der Anfangsphase beschränkt sich das Pilotprojekt auf den Stadtbereich von Seattle, im 2. Quartal soll der Seattle-Tacoma International Airport eingebunden werden. Dazu werden weitere Serviceleistungen angeboten, etwa eine längere Mietdauer oder spezielle Firmenprogramme. Außerdem haben Besitzer eines Minis die Möglichkeit, ihren eigenen Wagen über ReachNow anzubieten, wenn sie ihn gerade nicht benötigen.


Die Abrechnung der CarSharing-Nutzung erfolgt minutengenau. Jede gefahrene Minute kostet 0,49 Dollar, Parkzeit schlägt mit 0,30 Dollar pro Minute zu Buche. Für die einmalige Anmeldung stellt ReachNow 39 Dollar in Rechnung. 

Reparieren statt wegwerfen

27.04.2016   |   Geht es nach den Smartphone-Herstellern und Mobilfunkprovidern, sollten wir uns am besten jedes halbe Jahr das neueste Modell zulegen. Auch wenn es nicht viel mehr bietet als der Vorgänger, Hauptsache wir gehören zur Speerspitze des technologischen Fortschritts. Die knappen Ressourcen an seltenen Erden und der stetig wachsende Berg an toxischem Elektromüll spielen dabei eine eher untergeordnete Rolle. Da ist es eine erfreuliche Abwechslung, dass zumindest Staples anbieten, unser Smartphone zu reparieren, statt uns ein neues zu verkaufen. Konkret geht es in diesem Fall um das Display, dem bei der täglichen Nutzung vielfältige Gefahren drohen. Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist das Gerät funktionsunfähig. Staples verspricht schnelle und fachkundige Instandsetzung und gibt darauf eine 1-jährige Garantie, auch für Tablets. Bleibt die Frage, ob man ein Smartphone wirklich noch reparieren kann, wenn eine Hantel draufgefallen ist.

Da kommen die Tränen

26.04.2016   |   Eine Mutter schneidet eine Zwiebel und die Tochter filmt dieses denkwürdige Ereignis mit ihrem Smartphone. Die meisten Menschen denken bei dieser Szene wahrscheinlich an Essen, dabei werden wir gerade Zeuge von der Entstehung eines Kunstwerks. Das Smartphoneist nämlich nicht irgendein Smartphone, sondern ein iPhone 6s mit einer 4k Videokamera. Damit gelingt der kreativen Tochter eine beeindruckende Sicht auf die Zwiebel, die weltweite Beachtung und Anerkennung findet. Das Werk mit dem naheliegenden Namen "Onion" wird in Kunstgallerien bewundert und veranlasst einen Professor zu der Erkenntnis, der Kinofilm habe sich gerade grundlegend gewandelt. Agenten treibt die Frage um, warum sie dieses vielversprechende Genie nicht unter Vertrag haben. Am Ende kommt das Schneiden der Zwiebel tatsächlich in die Kinos und wird mit einem Gold Award ausgezeichnet. Überreicht von Schauspieler Neil Patrick Harris, der bereits mehrfach Gastgeber der Oscar-Verleihung gewesen ist. Ein dezenter Hinweis darauf, dass wir hier von der Königsklasse der Filmbranche sprechen. Und alles begann mit einem iPhone 6s.

 

    RIO 2014    

25.06.  Samsung würdigt eine Athletin aus dem erstmals bei Olympischen Spielen vertretenen Süd-Sudan. mehr….

  

    EINZELHANDEL    

24.06.  Geschmackssache: Foot Locker amüsiert sich über eine folgenschwere Indiskretion von NBA-Profi D’Angelo Russell. mehr….

  

    VERSICHERUNG    

21.06.  Geico inszeniert ein aufwendiges Seeräuber-Spektakel. mehr….


    RIO 2014    

20.06.  Der weltweite Sponsor VISA beginnt seine Olympia-Kampagne mit der Anreise der Athleten. mehr….

  

    AUTO    

18.06.  Hinter der neuen Mercedes E-Class stehen 30 Jahre Entwicklungsarbeit. mehr….

  

    BIER    

16.06.  Die Bud Light Party vereint die Nation zur Happy Hour. mehr….

  

    SMARTPHONE    

08.06.  Ein Galaxy S7 active kann man auch mal auf den Boden fallen lassen. mehr….

 

    GETRÄNKE    

07.06.  Betrügerische Phishing-Nachrichten gab es schon anno 1864. mehr….

 

    RIO 2016    

07.06.  Ein CityLight-Poster soll die Zika-Moskitos bekämpfen. mehr….


 

    RIO 2016    

01.06.  Bei United Airlines machen die Athleten Selfies. mehr….

 

 

 

    REDAKTIONS.BLOG    

15.05.   |   Sensation: Die Mercedes AA-Class ist das erste Elektroauto ohne lästige Ladezeiten. mehr….


    AIRLINE    

02.05.  |  American Airlines zeigt uns die Welt von oben. mehr….

 

    GASTRONOMIE    

08.04.  |  Bei Domino's muss man die App nur noch öffnen und schon wird eine Pizza geliefert. mehr….